Herbstlager Wölfe 2018

Geschrieben von Esperia Veröffentlicht 23.10.2018

Das Herbstlager der Wolfsstufe ist bereits wieder vorbei. Wir begaben uns zusammen mit den Wölfen der Pfadiabteilung Helfenberg auf die Jagd nach einem Werwolf und verbrachten eine Woche in Elgg.  

Die folgenden Berichte wurden von den Wölfen im Lager fortlaufend geschrieben.  

Alle Bilder aus dem Lager sind auf der Flickr-Site der Pfadi Wellenberg zu finden.

Montag, 8. Oktober 2018  

Wir trafen uns beim Casino am Bahnhof Frauenfeld. Wir wurden vom Bürgermeister der Gemeinde Elgg begrüsst und von ihm gebeten, ihm beim Kampf gegen eine unbekannte Kreatur zu helfen. Wir fuhren mit dem Bus bis nach Aadorf und von dort weiter mit dem Zug nach Elgg. Anschliessend erreichten wir unser Lagerheim nach einem kurzen Fussmarsch. Nach dem Lunch hatten wir Zeit uns einzurichten. Wir durften nicht den obersten (4. Stock) der Betten benutzen, da die Leiter dies für zu gefährlich hielten. Danach begaben wir uns auf eine Wiese und machten einige Spiele um uns besser kennenzulernen. Anschliessend gab es Znacht. Am Abend haben wir zusammen mit den Leitern den Lagerpakt geschrieben und erfahren, dass es sich bei der unbekannten Kreatur um einen Werwolf handelt. Wir beschlossen, uns am nächsten Tag auf die Suche nach dem Werwolf zu machen.

undefined

Dienstag, 9. Oktober 2018

Nach dem Zmorge suchten wir im Wald die Hexe des Dorfes auf. Wir mussten für sie einen Zaubertrank brauen. Anschliessend durften wir an fünf Posten, welche von Vanilla, Litchi, Teak, Wotan und Wave betreut wurden, verschiedene Dinge basteln. Die Posten von Teak und Wave waren aber nicht sehr beliebt, weshalb Litchi sagte, dass wir diese auch einmal besuchen müssten. Zum Zmittag gabe es Riz Casimir. Es war lecker. Am Nachmittag machten wir Sport und anschliessend übten wir Pfaditechnik. Den Abend verbrachten wir in unseren jeweiligen Abteilungen und die Jüngeren von uns konnten das Wölfliversprechen ablegen. In der Nacht wurden wir von einem Alarm geweckt. Ein Werwolf war in der Nähe des Hauses! Wir bemerkten dann, dass der Sohn des Bürgermeisters verschwunden war. Wir fanden ihn dann im Wald wieder.

undefinedundefinedundefined


Mittwoch, 10. Oktober 2018

Wir begaben uns am Morgen auf eine Wanderung. Wir Wanderten ca. 3 Stunden bis zu einem Bahnhof. Von dort ging es mit dem Zug bis nach Winterthur. In Winterthur besuchten wir ein Hallenbad. Dort machten wir verschiedene Spiele. Nach dem Abendessen gab es einen Geniesserabend.  Es gab verschiedene Posten welche wir besuchen konnten.

undefinedundefined

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Heute wurden wir ganz leise geweckt. Wir durften während dem Zmorge nicht sprechen. Auf den Tischen waren grosse Blätter, auf welchen wir schriftlich miteinander kommunizieren durften. Nach dem Zmorge konnten wir je ein Spezli (ein Spezialabzeichen) machen. Es gab drei verschiedene zur Auswahl. Dies waren Fotografieren, 1. Hilfe und Theater. Es war mega cool. Am Nachmittag machten wir uns, leider erfolglos, auf die Suche nach dem Werwolf. Am Abend wurde es dann aber ernst. In einem spanenden Geländegame fanden wir heraus wer der Werwolf ist. Wir konnten ihn dann auch noch am gleichen Abend fangen.

undefinedundefined

Freitag, 12. Oktober 2018

Nach dem Zmorge wollten wir einen Zaubertrank brauen, damit der Sohn des Bürgermeisters nicht mehr zum Werwolf wird. Wir konnten diesen brauen und dem Werwolf geben. Da es der letzte Tag war, gab es am Abend ein Spezialprogramm. Wir machten viele kleine Spiele, es gab eine Fotoshow mit den Bildern des Lagers und zum Schluss eine Disco. Es war voll lustig. Es kamen am Abend auch noch einige Leiter von Wellenberg und Helfenberg zu besuch.

undefinedundefined

Samstag, 13. Oktober 2018

Wir mussten bereits vor dem Zmorge unsere Sachen zusammenpacken. Nach dem Zmorge gingen wir mit Teak und Wave im Wald Spiele spielen und die Leiter haben das Haus geputzt. Danach sind wir zurück nach Frauenfeld gefahren. Der Bürgermeister hat sich für die Hilfe bedankt und wir gingen alle Müde aber Glücklich nach Haus.